Ihre Gastgeber im
Clubhaus des FC Neibsheim


freuen sich auf Ihren Besuch!


ktuell:


 
Berichte

Willkommen auf der Homepage des FC Neibsheim 1935 e.V.

Auf unserer Homepage finden Sie alle wichtigen Informationen rund um den Neibsheimer Fußballclub und seine Abteilungen. Hier kündigen wir die kommenden Veranstaltungen an und blicken auf vergangene Events zurück. Es gibt ausführliche Spielberichte von Senioren- und Jugendspielen sowie eine Fotogalerie.

Wenn Sie den FCN kontaktieren wollen, finden Sie Informationen zum Vorstandsteam und den verschiedenen Sparten. Die Homepage wird ständig aktualisiert, damit Sie als Besucher auf dem Laufenden bleiben. Und falls das immer noch nicht reicht, gibt es interessante Links zum    Fussball- Ergebnisdienst und zu vielen weiteren Angeboten des DFB.

Wir wünschen viel Vergnügen beim Surfen - Ach ja: Besuchen Sie uns auch mal live!




EM-Spiele und Countryabend

alt

EM-Spiele auf Großbild

Die Spiele der UEFA EURO 2016 werden im Clubhaus auf Großbild übertragen.


Countryabend mit W.R. Brown

Am Freitag den 17. Juni 2016 ab 20 Uhr spielt der "Badische Cowboy"

im FC-Clubhaus unter Leitung von Frau Karin Fink. Der Eintritt ist frei.


Weitere Informationen zu den EM-Spielen und zum Countryabend finden Sie hier…


Neue Homepage "Finks Gaststätte"

Ab sofort erhalten Sie aktuelle Informationen rund um unsere Vereinsgaststätte

(saisonale Angebote, Veranstaltungen, Live-Musikabende, usw.)

direkt auf der Homepage unserer Pächterin Karin Fink unter

www.Finks-Gaststaette.de

alt

Hier gelangen Sie zur Homepage von Karin Finks FC-Vereinsgaststätte

 
C1 wird Vizemeister in der Kreisliga

SG Graben-Neudorf - SG Neibsheim/Gondelsheim/Büchig 1:3

Zum letzten Saisonspiel musste die C1 bei der SG Graben-Neudorf antreten. Um noch eine Chance auf die Meisterschaft zu haben, musste unbedingt ein Sieg her.

Von Beginn an machten unsere Jungs Druck, und konnten leider die ersten Torchance in der 1. Spielminute nicht nutzen. Im weiteren Spielverlauf waren wir weiterhin drückend überlegen. In der 6. Minute konnte allerdings Graben-Neudorf die erste und einzige echte Torchance zur überraschenden Führung durch einen Stellungsfehler in der Abwehr nutzen. Davon ließen sich unsere Jungs aber nicht beeindrucken. Bereits in der 17. Minute konnte Marco Bosnjakovic den 1:1 Pausenstand erzielen.

Gleich nach Wiederanpfiff war der Gegner noch in Gedanken in der Pause, als Noel Mannherz die erste Aktion zur 1:2 Führung nutzen konnte. Die Heimmannschaft versuchte weiterhin mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen, aber die Viererkette konnte die meisten Bälle ablaufen, so dass keine nennenswerte Torgefahr bestand. Unsere Mannschaft konnte sich weiterhin einige Torchancen herausspielen, von denen eine erst in der 65. Minute durch Julian Stimpfl zum 1:3 Endstand genutzt werden konnte.

Da die SG Kronau/Mingolsheim/Langenbrücken ihr letztes Spiel beim 1. FC Bruchsal ebenfalls mit 1:3 gewann, müssen sich unsere Jungs mit der Vizemeisterschaft zufrieden geben.

Auf den kompletten Saisonverlauf kann unsere Mannschaft sicherlich stolz sein. So konnte bis auf ein Spiel alle weiteren gewonnen werden. Mit großem Abstand hatte unsere Mannschaft das beste Torverhältnis von 69:6 in 10 Spielen in der Kreisliga erreicht. Zählt man die Tore aus der Qualifikationsrunde hinzu, so wäre das ein Torverhältnis von 121:17. In der Kreisliga kamen auch die zwei besten Torschützen aus unserer Mannschaft. Leon Steinbrenner konnte hier 24 Treffer erzielen, Marco Bosnjakovic war 21 mal erfolgreich. In der Fairnesstabelle konnte unser Team den zweiten Platz belegen. Dies zeigt, dass man auch mit fairen Mitteln erfolgreich Fußball spielen kann.

Zum positiven Fazit der gesamten Saison zählt natürlich auch der Pokalwettbewerb, in dem unsere Mannschaft erst im Halbfinale durch dem damaligen Tabellenführer der Landesliga , dem FC Kirrlach, geschlagen wurde. Im Turnier im die Hallenkreismeisterschaft wurde der 4. Platz belegt, nachdem mehrere Landesligisten geschlagen wurden. Im Halbfinale und im Spiel um Platz 3 wurden wir erst im Siebenmeterschießen bezwungen.

Es wird sicher weiterhin spannend bleiben, wie sich unsere Jungs in den nächsten Jahren entwickeln werden.


 
C1 spielt nach Kantersieg um die Kreisliga-Meisterschaft

SG Neibsheim/Gondelsheim/Büchig - SV 62 Bruchsal 17:0

Zum letzten Heimspiel empfingen unsere Jungs mit dem SV 62 Bruchsal den Tabellenletzten in der Kreisliga. Da der Gegner bereits ersatzgeschwächt anreiste, waren die Vorzeichen für unser Team auf den nächsten Heimsieg gestellt.

Unser Team hatte allerdings in den ersten Minuten Problem ihren gewohnten Spielfluss zu finden. Erst nach ca. 15 Minuten klappte das Kurzpassspiel deutlich besser. So wurden dann auch zahlreiche Torchancen herausgespielt, von denen einige genutzt werden konnten. Der 6:0 Halbzeitstand war deshalb auch verdient.

In der zweiten Halbzeit ließen unsere Jungs dann nichts mehr anbrennen. Der Gegner konnte sich kaum noch aus der eigenen Spielhälfte befreien, und es rollte ein Angriff nach dem nächsten. Die Gäste hatten in dieser Phase allerdings Verletzungspech, als zwei Spieler das Feld verlassen mussten. Da keine Ersatzspieler dabei waren, musste die Mannschaft aus Bruchsal mit 9 Spielern das Spiel zu Ende spielen. Für den verletzten Torhüter musste ein Feldspieler ins Tor, der sich allerdings mit ein paar schönen Paraden auszeichnen konnte. Da die Gäste so deutlich geschwächt waren, ist der Sieg auch in dieser Höhe keine Überraschung. Unsere Jungs haben das Spiel allerdings sehr konzentriert dominiert, ohne dabei überheblich zu sein.

Torschützen: Marco Bosnjakovic (6), Leon Steinbrenner (5), Patrick Stiebritz (2), Daniel Neumann, Noel Mannherz, Gregorio Muto, David Koch

Am Samstag den 04.06.2016 um 15:00 Uhr spielt die C1 in Graben-Neudorf um die Meisterschaft in der Kreisliga. Derzeit steht unsere Mannschaft mit nur einem Punkt Rückstand auf dem zweiten Platz. Bei einem Sieg und gleichzeitig einem Punktverlust der SG Kronau/Langenbrücken/Mingolsheim könnte die Meisterschaft gefeiert werden. Wegen dem Vorsprung von drei Punkten auf Platz 3, und dem sehr guten Torverhältnis von 66:5, ist uns allerdings die Vizemeisterschaft kaum noch zu nehmen. Über zahlreiche Unterstützung würden sich unsere Jungs sehr freuen.

 
Spielerverabschiedung beim Rundenabschluß

Die Fußballschuhe an den Nagel gehängt haben am vergangenen Sonntag gleich vier Spieler des FC Neibsheim. Anlässlich des Rundenabschlusses wurden sie offiziell aus der Aktivität beim FC verabschiedet.


von links: Benjamin Renner, Marco Weinkötz, Trainer und 3. Vorstand Peter Vogel, Patrick Westermann, Spielführer Daniel Bachmann (er übergab die Geschenke)

Für Benjamin Renner stand die Vereinstreue in guten wie in schlechten Zeiten immer an oberster Stelle. An seine Standards mit seinem goldenen linken Fuß sind legendär und er wird als treuer Wegbegleiter und Ratgeber den jungen Spielern hoffentlich noch lange erhalten bleiben.

Auch Marco Weinkötz beendete seine aktive Fußballkariere. Er prägte über 20 Jahre lang das Bild der zweiten Mannschaft. Als einer der trainigsfleißigsten Spieler trieb er mit seiner ganz besonderen Art Fußball zu spielen, eine ganze Generation von Stürmern in den Wahnsinn.

Verabschiedet wurde auch Patrick Westermann, der außer im Tor alle Positionen der 1. Mannschaft spielte. Als Kapitän der Mannschaft hielt er diese auch in schweren Zeiten zusammen. Bis zuletzt war er bereit die 2. Mannschaft zu unterstützen und die jungen Spieler zu führen.

alt

Christian Dörr, jahrelanger Spielführer, war ein Vorbild an Zuverlässigkeit und Einsatzbereitschaft und seine Schnelligkeit und Willensstärke waren ein Garant für viele Siege. Er war bei der Verabschiedung leider verhindert.

Als Anerkennung für ihren jahrelangen vorbildlichen Einsatz bedankten sich Trainer und Vorstandschaft bei den Vieren unter anderem mit einem Trikot aus vergangenen Tagen, das sie an besondere Momente ihrer Fußballerkarriere erinnern soll. Und, so hofft nicht nur der Vorstand des FC Neibsheim, vielleicht werden die vier in Zukunft die AH-Mannschaft verstärken.

von links: Benjamin Renner, Trainer der 1. Mannschaft Peter Vogel, Marco Weinkötz, Patrick Westermann


Die sportlichen Anfänge beim FCN von Benjamin Renner (stehend ganz rechts) und Christian Dörr (sitzend ganz links)



 
Torfestival gegen Münzesheim
Beim letzten Saisonspiel zeigte sich der FC Neibsheim von seiner besten Seite und besiegte nach einer Top-Leistung die FzG aus Münzesheim mit 6:0. Gestützt auf eine bärenstarke Abwehrreihe wirbelte das FC-Mittelfeld die Gäste durcheinander und in der Offensive wurde nicht mit technischen Kabinettstückchen (Schneiders Beinschüsse, Hackentricks von Dennis Kral, schnelle Doppelpässe und etliche gelungene Ballstafetten) gegeizt. Die Gäste, in den Vorjahren zumeist auf Augenhöhe agierend, waren diesmal von Beginn an in der eigenen Hälfte beschäftigt und waren mit sechs Gegentoren noch gut bedient. Nach drei Minuten verfehlte Antonio Ferrara das Münzesheimer Tor nur um Zentimeter. 120 Sekunden danach vergab Tankah Mouiche die nächste Großchance. Nach 20 Minuten eine Szene Marke "Tor des Monats", als Philipp Schneider auf Antonio Ferrara flankte und dieser per Direktabnahme den Ball perfekt im Gästetor versenkte. Aber der unaufgeregt agierende Schiedsrichter Dieterich entschied auf Abseits. Kurz darauf wiederholten Schneider und Ferrara den Spielzug und diesmal hieß es 1:0 für den FCN (22. Minute). In der 25. Spielminute wäre Gästetorwart Marcus Bihn, der mit einigen Paraden die Niederlage noch in Grenzen hielt, machtlos gewesen, doch der traumhafte Heber von Antonio Ferrar landete auf der Torlatte. 60 Sekunden danach hatte das Publikum schon den Torjubel auf den Lippen, als Tankah Mouiche eine Hereingabe von Schneider per spektakulärem Flugkopfball Zentimeter neben den Torpfosten setzte. Jetzt bot auch die FC-Defensive stürmisch beklatschte Aktionen, als Neibsheims Abwehrchef Daniel Bachmann einen Münzesheimer Torschuss artistisch auf der Torlinie entschärfte. Stefan Schütz erledigte souverän seine Defensivaufgaben und schaltete sich -wie auch Daniel Bachmann - mehrmals in die Angriffe mit ein, wo er über die rechte Seite mit druckvollen Vorstössen für Gefahr vor dem Gästetor sorgte. Philipp Schneider belohnte seine starke Leistung mit dem Treffer zum 2:0, als er kurz vor dem Pausenpfiff zwei Gegenspieler mühelos austanzte und mit einem Schlenzer aus 20 Metern dem bedauernswerten Marcus Bihn keine Chance ließ (43. Minute). Nach dem Seitenwechsel hielt der FCN das Tempo hoch und erhöhte schnell auf 3:0. Schneider wurde gefoult und Antonio Ferrara legte sich den Ball zurecht. Ein Blick, kurzer Anlauf und das Leder zappelte unhaltbar im Netz der FzG (49. Minute). Im Fünfminutentakt fielen weitere Treffer. In der 54. Spielminute schickte Schneider seinen Sturmpartner Tankah Mouiche auf die Reise. Dieser schüttelte mühelos zwei Verfolger ab und vollstreckte zum 4:0. Nach 59 Minuten drang Philipp Egle von links in den Münzesheimer Strafraum ein und als Alle mit einem Querpass rechneten, überraschte er Torhüter Bihn mit einem Torschuss aus spitzem Winkel - das fünfte sehenswert herausgearbeitete FC-Tor an diesem Sonntag. Jetzt stand nochmals Daniel Bachmann im Mittelpunkt, als er für seinen bereits geschlagenen Torwart Andi Vogel den Ball zum zweiten Mal von der Linie schlagen konnte und so der FC-Abwehr eine weiße Weste bewahrte. Den Schlusspunkt setzte in der 74. Spielminute nochmals Tankah Mouiche mit seinem zweiten Treffer im Spiel. Erneut nach Vorarbeit von Philipp Schneider setzte er sich kraftvoll durch und machte das halbe Dutzend voll. Beim Schlusspfiff wurde der 6:0-Sieg kräftig beklatscht und die "dritte Halbzeit" konnte beginnen. Im Clubhaus traf man sich zum traditionellen Rundenabschluss. Spieler mit Partnerinnen, Vorstandschaft, Fans, Freunde und Mitglieder des FC ließen sich Essen und Getränke schmecken und feierten bis spät in die Nacht.
Es spielten: Andreas Vogel (Tor), Daniel Bachmann, Stefan Schütz (58. Jonathan Weniger), Dennis Kral (46. Vicente Deltell), David Bacher, Philipp Egle (67. Sebastian Frohnert), Andreas Frank, Philipp Hauk, Philipp Schneider, Antonio Ferrara, Tankah Mouiche
Auch die zweite Mannschaft freute sich über drei Punkte. Beim 2:1-Sieg über die FzG Münzesheim 2 waren Manuel Wieland und Sebastian Schneider erfolgreich. Christian Dörr, Benjamin Renner, Marco Weinkötz und Patrick Westermann wurde vom 3. Vorsitzenden Peter Vogel zu den Alten Herren "verabschiedet", ein ausführlicher Bericht folgt!
 
FCN gelingt Auswärtsdreier bei starken Bruchsalern
In einem spannenden Spiel mit vielen Torraumszenen gelang der Vogel-Truppe am Sonntagnachmittag bei der Reserve des FC Bruchsal ein knapper 4:3-Sieg, den Tankah Mouiche mit einem späten Siegtor sicherte. Zuvor wurde den Zuschauern beste Unterhaltung geboten, denn beide Teams spielten engagiert und erarbeiteten sich Torchancen in Hülle und Fülle. Die Gastgeber boten eine spielstarke Mannschaft mit verbandsligaerfahrenen Akteuren auf, die der Neibsheimer Abwehr Schwerstarbeit abverlangten. Allen voran der bärenstarke Ex-Profi Göksel Durmus, der überragend spielte und mit seiner Leistung in der Kreisklasse völlig fehl am Platz ist. Er setzte auch das erste Ausrufezeichen im Spiel, denn schon nach drei Minuten tankte er sich auf der linken Seite druckvoll durch und traf aus 18 Metern den Pfosten des FCN-Tores. Auch die Gäste spielten konzentriert und mit sicheren Ballstafetten Richtung Bruchsaler Gehäuse und kamen zu guten Torszenen. Nach 22 Spielminuten wurde auf Neibsheimer Seite erstmals gejubelt, als Philipp Hauk einen von Philipp Egle getretenen Eckstoß per Kopf zum 0:1 im Torwinkel versenkte. Die Antwort der Gastgeber folgte kurz vor dem Seitenwechsel, ebenfalls nach einem Eckball. Als die FC-Abwehr den Ball nicht schnell genug aus der Gefahrenzone brachte, war Murat Gönek zur Stelle und staubte aus kurzer Distanz zum 1:1-Ausgleich ab. Der starke Unparteiische Pascal Rohwedder bat gleich darauf zum Pausentee und nach dem Seitenwechsel stand erneut Göksel Durmus im Mittelpunkt. Mit einem direkten Freistoß, den er gekonnt über die FCN-Mauer schlenzte, scheiterte er zum zweiten Mal am Aluminium (48. Minute). Besser machte es auf der gegenüber liegenden Seite der Neibsheimer Freistoßexperte Antonio Ferrara. Er traf in der 53. Spielminute aus 23 Metern zur erneuten Neibsheimer Führung. Mit einem Doppelschlag war wenige Minuten später Göksel Durmus erfolgreich. Zuerst nahm er aus 22 Metern Maß und platzierte das Leder neben dem Torpfosten im FCN-Netz (60. Minute) und in der 64. Spielminute verwandelte er einen Foulelfmeter unhaltbar für FCN-Torhüter Andreas Vogel zur Bruchsaler 3:2-Führung. Das Publikum diskutierte noch den Strafstoßpfiff, als schon der nächste Treffer bejubelt werden durfte. Diesmal verlängerte Philipp Schneider einen schönen Freistoß, von Philipp Egle getreten, mit dem Kopf zum 3:3 an Bruchsals Torwart Yasin Gick vorbei ins Netz (70. Spielminute). Und als auf den Zuschauerrängen schon beiderseits mit einem Remis gerechnet wurde, schlug der FC Neibsheim bei einer Balleroberung nochmals zu. Philipp Egle wurde klug angespielt, setzte sich trickreich durch und schickte Tankah Mouiche mit einem perfekten Pass auf die Reise. Dieser überlief seinen Gegenspieler, umkurvte Bruchsals Torhüter und brachte den Ball zwei Minuten vor dem Schlusspfiff zum 3:4-Endstand im Tor unter.
Es spielten: Andreas Vogel (Tor), Daniel Bachmann, Ruslan Zimmermann (55. Sebastian Frohnert), Philipp Hauk, Andreas Frank, Vicente Deltell, David Bacher, Philipp Schneider, Philipp Egle, Antonio Ferrara, Tankah Mouiche
Am kommenden Sonntag, 29. Mai findet das letzte Saisonspiel statt. Im Talbachstadion sind die FzG Münzesheim zu Gast. Die 2. Mannschaft spielt um 13.15 Uhr und die Partie der 1. Mannschaft wird um 15 Uhr angepfiffen. Danach findet im Clubhaus für alle Spieler, Mitglieder und Freunde des FCN der Rundenabschluss statt.
 
2. Mannschaft mit klarem Sieg im Nachholspiel
Am Mittwochabend stand für die 2. Mannschaft das Nachholspiel gegen den Tabellenfünften, TSV Stettfeld 2 auf dem Programm. Keine leichte Aufgabe für Trainer Martin Brandys, musste er doch auf etliche Verletzte, Urlauber oder wegen privater Termine verhinderte Spieler verzichten. Unter anderem fehlten mit Christian Dörr, Patrick Westermann, Benjamin Renner, Philipp Stuck, Kevin Faltinat, Stephan Gerweck und Manuel Wieland zahlreiche eigentlich unverzichtbare Korsettstangen in der Neibsheimer Elf. So sprangen die A-Jugendlichen Jonas Frank und Bruno Curella, Neuzugang Tankah Mouiche, der reaktivierte Süleyman Cigdem und aus dem Kader der ersten Mannschaft Moritz Trepte ein. Das Spiel war vor zahlreichen interessierten Zuschauern dann eine ziemliche einseitige Angelegenheit mit vielen klaren Torchancen für die Heimelf. Die Gäste konnten auf einen starken Torwart Michael Gerdt bauen, der einige "Hundertprozentige" mit tollen Reflexen entschärfte und so die Niederlage in Grenzen hielt. Nach 28 Minuten erzielte Tankah Mouiche das 1:0, als er einen Freistoß von der Strafraumgrenze im zweiten Anlauf platziert verwandelte. Moritz Trepte sorgte zehn Minuten später mit dem 2:0 für eine Vorentscheidung und in der 42. Minute traf Tankah Mouiche zum 3:0-Endstand. Nach der Pause gab es weitere Torchancen, die aber nicht genutzt wurden. In der Schlussviertelstunde kamen die Gäste stärker auf, auch weil beim FCN nach engagiertem Spiel die Kräfte nachließen. Doch der kaum geprüfte Fabian Hejny entschärfte die Schussversuche des TSV Stettfeld, so dass es beim 3:0-Sieg blieb.
 
Sieg in letzter Minute
Am Pfingstmontag war das Tabellenschlusslicht SpVgg Oberhausen 2 zu Gast im Talbachstadion und der FC Neibsheim wollte mit einem Heimsieg die letzten noch theoretisch vorhandenen Zweifel am Verbleib in der Liga zerstreuen. Aber was während der gesamten neunzig Minuten wie eine klare Angelegenheit für die offensiv agierende Vogel-Truppe aussah, entpuppte sich als Geduldsspiel. Erst in der Schlussminute fiel der 2:1-Siegtreffer nach unzähligen nicht genutzten Tormöglichkeiten gegen harmlose Gäste. Bereits in der Anfangsviertelstunde wäre eine deutliche Führung für den FCN möglich gewesen. Druckvoll und mit guten Ballstafetten wurden die Gäste vom Anpfiff weg in die eigene Hälfte gedrängt. Nach sieben Minuten kam das Leder zu Philipp Egle und dieser zog mit dem Ball am Fuß los und vollendete sein gelungenes Solo mit dem 1:0, als er aus 15 Metern das Spielgerät im Gästetor versenkte. Der enorm fleißige Tankah Mouiche zog in der 9. Spielminute an der Strafraumgrenze ab, verfehlte das Oberhausener Tor aber um Zentimeter. Ähnlich erging es Antonio Ferrara 120 Sekunden später, als er mit dem Ball am Fuß gleich drei Gästespieler düpierte und sein strammer Schuss aus 20 Metern an den Torpfosten klatschte. Nach einer halben Stunde Spielzeit kreutzte Oberhausen erstmals gefährlich vor dem Neibsheimer Gehäuse auf, aber FC-Torwart Andreas Vogel parierte mühelos. Die knappe Pausenführung spiegelte nicht die Spielanteile wider und in der zweiten Halbzeit wollten die Platzherren mit Macht den zweiten Treffer. Doch aus heiterem Himmel kam die kalte Dusche, als Gästestürmer Alexej Schott einen Befreiungsschlag aus der eigenen Hälfte aufnahm und Richtung FCN-Tor strebte. Sein Schuss aus 17 Metern wurde von der Neibsheimer Abwehr unhaltbar für FC-Torwart Vogel abgefälscht und es stand 1:1 (57. Spielminute). Trainer Vogel reagierte und brachte mit Sebastian Schneider einen frischen Stürmer. Der FCN rannte jetzt pausenlos an. Im Mittelfeld machten Andreas Frank und Moritz Trepte Druck und auch David Bacher oder Ruslan Zimmermann schalteten sich in die Angriffe mit ein. Die Gäste versuchten mit einer Abwehrschlacht zu bestehen und vor allem der wendige Philipp Schneider bekam von den robusten Oberhausener Abwehrkräften ordentlich was auf die Socken und musste nach 80 Minuten humpelnd das Spielfeld verlassen. Zuvor hatte er seinen Bruder Sebastian herrlich freigespielt, doch dieser scheiterte an der Torlatte. Auch Antonio Ferrara klebte das Schußpech an den Stiefeln, als er zum zweiten Mal mit einem schönen Schlenzer den Torpfosten traf. So musste eine Standardsituation das einseitige Spiel entscheiden. In der 90. Minute trat Antonio Ferrara einen Freistoß in den Gästestrafraum und das Leder schlug zur Überraschung von SpVgg-Torwart Kevin Krebs zum 2:1-Siegtreffer im Torwinkel ein. In der dreiminütigen Nachspielzeit hätten die Gastgeber noch auf 3:1 erhöhen können, aber Kevin Krebs machte die letzte Torchance des Spiels zunichte.
Es spielten: Andreas Vogel (Tor), Daniel Bachmann, Philipp Hauk, Ruslan Zimmermann, Moritz Trepte, David Bacher, Andreas Frank, Tankah Mouiche (63. Sebastian Schneider), Philipp Schneider (80. Stefan Schütz), Antonio Ferrara, Philipp Egle
Die zweite Mannschaft hatte spielfrei, trifft aber bereits am Mittwoch, 18.05.2016 um 19 Uhr im Talbachstadion beim Nachholspiel auf den TSV Stettfeld 2.
Das nächste Auswärtsspiel der 1. Mannschaft findet am Sonntag, 22. Mai um 17 Uhr beim FC Bruchsal 2 statt.
 
B-Juniorinnen - Pokalaus im Badischen Viertelfinale

TSG Hoffenheim für unsere B-Juniorinnen „eine Nummer“ zu groß

Mit 0:2 unterlagen unsere B-Juniorinnen zu Hause gegen die U15 der TSG Hoffenheim im Viertelfinale des Badischen Pokals. Wenn auch der entscheidende zweite Treffer erst mit dem Schlusspfiff fiel, so war dennoch ein deutlicher Klassenunterschied festzustellen, den unser Team nicht kompensieren konnte. Auf einen „Lucky Punch“ in der besseren zweiten Hälfte warteten die zahlreichen Zuschauer vergebens.

Von Beginn an schnürte die TSG Hoffenheim die Gastgeber mit aggressivem Dauerpressing in die eigene Hälfte. Auf allen Positionen individuell hervorragend besetzt lies die TSG den Büchig/Neibsheimer Mädchen keinerlei Spielraum, selbst ins Spiel zu kommen. Dennoch schaffte es man sehr lange klare Torchancen zuzulassen, so dass ein Standard die Führung bringen musste. Ein zweifelhafter Freistoß aus der halbrechten Halbdistanz landete direkt in der Gefahrenzone, aus kurzer Distanz konnte Hoffenheim in der 22. Minute den Ball zum Führungstreffer  über die Linie „stochern“. Hoffenheim blieb am Drücker, hatte weitere Chancen und einmal Pech mit einem Alu-Treffer. Wenn gleich auch das Gastgeberteam in der gemeinsamen Defensivarbeit alles gab, so fand das Spiel nach vorne praktisch nicht statt. Zu stark war der Dauerdruck der Gäste aus dem man sich einfach nicht lösen konnte.

In Hälfte zwei stellten unsere Coaches um. Lisa Bachmann wurde aus der Abwehrkette ins zentrale Mittelfeld beordert, um dort Anabel Dickemann und Sophie Stober den Rücken zu stärken, hinten ging man trotz der brandgefährlichen Gästestürmerinnen das Risiko „1 gegen 1“ ein, um die Hoffenheimer im Mittelfeld etwas mehr unter Duck setzen zu können. In der Tat konnte man sich einige Spielanteile mehr holen und die TSG weitaus mehr beschäftigen als in Hälfte eins.  Die Hoffenheimer Topmannschaft, immerhin als U15 derzeit amtierender badischer Hallenmeister bei den U17-Juniorinnen, lies sich zeitweise von der neuen Strategie verunsichern, waren aber auch im in der ersten Hälfte kaum geforderten Defensivbereich bärenstark. 3-4 Torchancen für unsere SG erhöhten den „Geräuschpegel“ bei den vielen, erwartungsfrohen Zuschauern, doch ein Tor sollte nicht gelingen. Sekunden vor dem Ende führte ein schneller Angriff der Hoffenheimerinnen zum 2:0 und zur Entscheidung, es wurde nicht mehr angepfiffen.

Ohne Zweifel konnte unser Team erhobenen Hauptes den Platz verlassen. Die Kadergröße, die enormen Qualität aus einem großen Einzugsgebiet und die hohe Trainingsbereitschaft der Hoffenheimer Teams, führen zu einem Vorsprung, der einen Vergleich mit unserer zweifelsohne starken Mannschaft  eigentlich gar nicht zulassen darf. Dennoch ist man immer wieder ganz nah dran an den großen „Zwei“ des Badischen Fußballverbandes - KSC und Hoffenheim - und hat durchaus auch schon auf dieser Ebene für so manche Überraschung gesorgt. In diesem Spiel war der Gegner schlicht und einfach zu stark.

Für die SG Büchig/Neibsheim waren im Einsatz:

Sara Neimaier, Lea Spanicek, Nataly Frank, Jasmin Kanjuh, Lisa Bachmann, Samantha Brunco, Sofie Steinbrenner, Anabel Dickemann, Samira Meral, Jenny Westermann, Sophie Stober, Emely Freidinger, Freia Bürklin

 
C1 gewinnt in Ubstadt-Weiher

SG Ubstadt-Weiher - SG Neibsheim/Gondelsheim/Büchig 1:4

Unsere C1 musste zum Auswärtsspiel in Ubstadt-Weiher antreten. Gleich zu Beginn waren unsere Jungs hellwach, und konnten beim ersten Angriff durch Marco Bosnjakovic in der 1. Minute in Führung gehen. Danach machten wir weiter Druck und erspielten uns weitere Torchancen. Sehr oft konnten unsere Jungs nur durch Foulspiel gestoppt werden. Einen der fälligen Freistöße verwandelte Daniel Neumann in der 7. Minute direkt in den Torwinkel. Bei einem der wenigen Angriffe der Heimmannschaft wurde ein Spieler in unserem Strafraum gefoult. Durch den berechtigten Strafstoß konnte Ubstadt-Weiher auf 1:2 verkürzen. Der Elfmeter war allerdings der einzige Torschuss des Gegners währen des gesamten Spiels. Die langen Bälle wurden von unserer Defensive immer wieder abgefangen. So dass ein Angriff nach dem Anderen auf das Tor des Gegners rollte. Marco Bosnjakovic konnte nach einem schönen Pass in die Schnittstelle der Abwehr den 1:3 Pausenstand erzielen.

In der zweiten Halbzeit ließen unsere Jungs immer wieder den Ball durch Kurzpassspiel über die Flügel laufen, und kamen dabei zu zahlreichen hochkarätigen Chancen. Noel Mannherz konnte nach einem sehr schönen Pass hinter die Abwehrkette des Gegners den 1:4 Endstand sicherstellen. Durch die drückende Überlegenheit und der zahlreichen Torchancen unserer Mannschaft wäre ein höherer Sieg möglich gewesen.

Nach dem Sieg bleiben unsere Jungs weiterhin auf dem 2. Tabellenplatz, und hat weiterhin mit nur einem Punkt Rückstand eine Chance auf die Meisterschaft in der Kreisliga. Allerdings sind wir auf einen Punktverlust der SG Kronau/Mingolsheim/Langenbrücken angewiesen. Zum nächsten Spiel erwarten wir den SV62 Bruchsal am Montag den 30.05.2016 um 18:30 Uhr in Neibsheim. Über zahlreiche Unterstützung würden sich unsere Jungs freuen.

 
B-Juniorinnen besiegen U16 des KSC - Einzug ins Viertelfinale des Badischen Verbandspokals

Mit einer spieltaktischen Meisterleistung besiegten am Vatertag unsere die B-Juniorinnen die U16 des KSC vor einer beeindruckenden Zuschauerkulisse hochverdient mit 2:0 und ziehen damit ins Viertelfinale des Badischen Pokals ein.

Unter den zahlreichen Zuschauern bei dieser hochinteressanten Begegnung befanden sich neben den Vorstände aus beiden Vereinen auch die komplette 1. Mannschaft des FC Neibsheim, die nach ihrem erfolgreichen Verbandsspiel am Vormittag die B-Mädels lautstark unterstützten. Die SG musste die Ausfälle der zweikampfstarken Defensivspielerinnen Jasmin Kanjuh und Nataly Frank verkraften, was die Coaches zu spieltaktischen Umstellungen zwang. Kurzfristig eingesprungen war dafür Michelle Müller, die nach mehrmonatiger Auszeit ein ganz starkes Spiel in der linken Abwehrkette absolvierte. Von Beginn an drückten die favorisierten Wildpark-Mädels erwartungsgemäß dem Spiel den Stempel auf und waren ständig in Ballbesitz. Doch mit einer beachtlichen Ruhe und starkem Zweikampfverhalten wurde das Herausspielen klarer Torchancen gänzlich verhindert. Gefährlich war der KSC vor allen Dingen bei den zahlreichen Eckbällen, die immer wieder Unsicherheiten beim Gastgeberteam verursachten.

Nach vorne wurden mit Emely Freidinger und Jenny Westermann ganz konsequent die Außenbahnen besetzt, Spielführerin Sophie Stober und die brandgefährliche Anabel Dickemann rückten im Wechsel in die Spitze. Einer dieser schnellen Konter brachte über Emely Freidinger Anabel Dickemann in hervorragende Abschlussposition, die den Ball um Haaresbreite am Tor vorbeischob.

In Hälfte zwei erhöhte der KSC den Druck nochmals deutlich, doch weiterhin war gegen unser diszipliniertes Team kaum ein Durchkommen möglich. Für die Heimmannschaft hingegen häuften sich nun auch die Konterchancen. Nachdem zwei dicke Möglichkeiten noch vergeben wurden, fiel der Führungstreffer in der 58. Spielminute. Sophie Stobers „tödlichen“ Pass nahm Emely Freidinger, leicht abseitsverdächtig, dankend auf und ließ der Torhüterin des KSC zur lautstarken Begeisterung der Zuschauer keine Chance. Anabel Dickemann und Samira Meral, die an diesem Tag überragende Akteurin der SG, verpassten es kurz darauf denkbar knapp, die Führung auszubauen.  Dies gelang schließlich in der 69. Minute erneut Emely Freidinger, die Samira Merals glänzende Vorarbeit wieder eiskalt ausnutzte. „Der Drops war gelutscht“, der KSC war zwar weiterhin bemüht, konnte sich aber keine ganz klare Chance mehr herausspielen.

Kompliment an beide Teams für die gezeigte Leistung, die trotz hohem Tempo und hohem körperlichen Aufwand in wohltuend fairem Rahmen ablief.

Für die SG Büchig/Neibsheim waren im Einsatz:

Sara Neimaier, Lea Spanicek, Michelle Müller, Lisa Bachmann, Samantha Brunco, Sofie Steinbrenner, Anabel Dickemann, Samira Meral, Jenny Westermann, Sophie Stober, Emely Freidinger

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 1 von 21