Abschluss-Tauschbörse für „Stickerstars“-Sammelalben in der Ziegelhütte
18. November 2017
FC-Monatstreff im Dezember
27. November 2017

FCN unterliegt dem FSV Büchenau in der Schlussminute

Der FC Neibsheim traf am Sonntag auf den Tabellenvorletzten FSV Büchenau. Die Gäste reisten mit fünf Niederlagen in Folge im Gepäck an und stecken mitten im Abstiegskampf. Die Gastgeber hatten zuletzt zwei Niederlagen gegen den Spitzenreiter und den Tabellenzweiten zu verkraften und wollten unbedingt punkten. Neben den „Dauerpatienten“ Phillip Hauk, Serkan Öztürk, Jonathan Weniger und Philipp Schneider fehlten auch Sebastian Frohnert, Victor Seibert und Philip Strohmeier. In der ersten Halbzeit, die der FC Neibsheim noch dominierte, bestätigte der FSV Büchenau seine Negativserie und hatte vor allem offensiv sehr wenig zu bieten. Die Hausherren starteten konzentriert und gingen nach 18 Minuten mit 1:0 in Führung, Einen schönen Spielzug über den starken Vicente Deltell und Robyn Gutjahr vollendete Dennis Kral mit einem satten Schuss aus 20 Metern, den er im Netz des FSV Büchenau versenkte. Kurz darauf hatte Giuseppe Brancato das 2:0 auf dem Fuß, scheiterte aber am Torpfosten. Gästestürmer Dennis Sauder nutzte die einzige Tormöglichkeit des FSV vor der Pause zum Ausgleichstreffer, als er nach 38 Spielminuten für Jubel im Gästelager sorgte. Nach dem Seitenwechsel wurde den frierenden Zuschauern nichts erwärmendes mehr geboten. Die Gäste kämpften verbissen um den Punktgewinn und der FC Neibsheim fand überhaupt nicht mehr statt. Mit einer unterirdisch schlechten Mannschaftsleistung vergraulten die Hausherren ihre treuen Zuschauer und die zweiten 45 Minuten hatten höchstens C-Klassen-Niveau. Fehlpässe, Ballverluste, Stockfehler und keinerlei Spielfluss – eine Darbietung zum Davonlaufen! Unzählige Freistösse, gelbe Karten und sogar noch eine rote Karte nach einem Missverständnis zwischen dem Unparteiischen und FC-Torschütze Dennis Kral waren negative Höhepunkte in einem ganz schlechten Spiel. Und zu allem Überfluss besiegte sich der FCN in der Schlussminute noch selbst, als ein hoher Ball in den Neibsheimer Fünfmeterraum segelte und Gästeakteur Pascal Geissler das Leder aus einer Spielertraube heraus über die Torlinie stocherte. Der Büchenauer Jubel über den unerwarteten Auswärtssieg war grenzenlos und die Neibsheimer Spieler trotteten mit langen Gesichtern vom Platz. Am Sonntag reist der FCN zum Auswärtsspiel nach Huttenheim und trifft dort auf das Schlusslicht der Liga. In dieser Verfassung ist ein positiver Spielausgang für Neibsheim mehr als fraglich.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.