Ihre Gastgeber im
Clubhaus des FC Neibsheim


freuen sich auf Ihren Besuch!


ktuell:


 
Berichte

Willkommen auf der Homepage des FC Neibsheim 1935 e.V.

Auf unserer Homepage finden Sie alle wichtigen Informationen rund um den Neibsheimer Fußballclub und seine Abteilungen. Hier kündigen wir die kommenden Veranstaltungen an und blicken auf vergangene Events zurück. Es gibt ausführliche Spielberichte von Senioren- und Jugendspielen sowie eine Fotogalerie.

Wenn Sie den FCN kontaktieren wollen, finden Sie Informationen zum Vorstandsteam und den verschiedenen Sparten. Die Homepage wird ständig aktualisiert, damit Sie als Besucher auf dem Laufenden bleiben. Und falls das immer noch nicht reicht, gibt es interessante Links zum    Fussball- Ergebnisdienst und zu vielen weiteren Angeboten des DFB.

Wir wünschen viel Vergnügen beim Surfen - Ach ja: Besuchen Sie uns auch mal live!




Zum Saisonabschluß ein 4:1-Sieg beim SV Menzingen
Der FC Neibsheim konnte beim letzten Saisonspiel in Menzingen befreit aufspielen. Auf der tollen Sportanlage des SV Menzingen kam die Vogel-Elf zu einem ungefährdeten 4:1-Erfolg. Die Torschützen: 1:0 in der 2. Minute durch Matthias Schäfer. 22. Spielminute Ausgleich Antonio Ferrara, 2:1-Halbzeitführung durch Spielführer Patrick Westermann (37. Minute). 3:1 von Torjäger Orhan Dogancay (48. Spielminute) und beim 4:1 tunnelte Philipp Schneider den guten SV-Torwart Müller in der 68. Minute.

Nach Spielende begann die "dritte Halbzeit" auf dem Neibsheimer Sportgelände, wo sich die Neibsheimer Spieler mit Familien, FC-Fans, Freunden und der Vorstandschaft beim traditionellen Rundenabschluß trafen. Ein kalt-warmes Bufett und kühle Getränke standen bereit und der 1. Vorsitzende Rainer Hauk dankte in einer kurzen Ansprache allen Beteiligten für ihre Mitarbeit am Ende einer gelungenen Fußballsaison. Bei bester Stimmung  wurde lange, lange gefeiert und die Spielrunde in der A-Klasse ausgiebig diskutiert. Hier noch einige Stimmen der Anwesenden, die jeweils ein kurzes Statement zum letzten Spieltag abgeben sollten:

Peter Vogel: Das Spiel war ein Spiegelbild der Saison mit Höhen und Tiefen, wobei die Höhen überwogen
Kurt Dulkies: In der 1. Halbzeit waren wir total von der Rolle
Carolin Dörr: Hab am Anfang gedacht, Neibsheim verliert
Sonja Schneider, Jochen Haag, Sabine & Andi Weber: Wir waren nicht dabei
Peter Gerweck: Ich glaube, der Platz war ganz gut bespielbar
Christian Dörr: Mir fällt gar nix ein...
Dieter Hauk: Menzingen liegt uns besonders auswärts
Volker von Babka: bei der Sportanlage kann sich mancher Verein eine Scheibe abschneiden!
Johnny Rumpl: Ich sag nix!
Claudia Hauk: schlechte Chancenauswertung
Markus Suss: abwechslungsreiches Spiel
Antonio Ferrara: ich bin in meiner neuen, defensiven Rolle aufgeblüht!
Natalie Vogel: Die 2. Halbzeit war fast so gut wie s'Wetter!
Werner Martin: Der Schiedsrichter war der schlechteste Mann auf dem Platz!
Jürgen Klein: S'Bier war immer kalt...
Werner Herbst: Der Gegner machte das Spiel, wir die Tore.
Marcel Löffler: Frag den "Grande"!
"Grande" Stefan Nitschke: Brüder, seid gegrüßt!
Freddy Graessel: Sascha hat uns in der Anfangsphase im Spiel gehalten
Alexandra Nöltner: Ich hab's leider net gseh...
Yvonne Diemer: Patrick hat ein Tor geschossen!!!!
Petra Vogel: Als ich auf den Sportplatz gekommen bin, haben wir gewonnen
Daniel Bachmann: S'Antibiotikum hat g'wirkt...
Mario Ferrara: Unser anfänglicher Kabinengag (Stefan!) zündete den Neibsheimer Sturmlauf
Benni Renner: FC Neibsheim, leider geil!
Stefan Gerweck: Das Spiel war einfach nur legendär
Rainer Hauk: Der Vorstand erzielte das letzte Tor der Saison der 2. Mannschaft!
Marcel Wächter: Das Spiel war geil!
Timo Westermann: Hab's bloß halber gseh...
Fabian Dickemann; Ich freu mich für unseren Alterspräsidenten Patrick Westermann für sein Tor
Michael Chongan: Wunderschöner Platz, schönes Ambiente!
Philipp Stuck: Stefan war an 4 Toren beteiligt!
Uwe Eberhardt: Menzinen hat gut angefangen, starke Chancen gehabt und Neibsheim hat sich eingefangen und das Spiel gedreht.
Andi Vogel: Menzingen? Kanonenfutter!
Moritz Trepte: Die Kabinen sind echt gut!
Michael Köller: S'Bier war gut.
Erika Eberhardt-Bader: Ich fand schön, dass es im letzten Spiel so eine geschlossene Mannschaftsleistung gab.
Patrick Westermann: Ich frag mich, warum nicht jede Ecke und jeder Freistoß in der Saison auf mich geschlagen wurde...
Sascha Wächter: Mailand oder Madrid, ich bleib in Neibsheim und ich bin froh, das Patrick kein zweites Tor gemacht hat!
 
Erneute Heimniederlage gegen Top-Team
Am Sonntag traf der FC Neibsheim vor einer imposanten Zuschauerkulisse auf den FV Hambrücken und musste sich deutlich mit 0:3 geschlagen geben. Nach der erneuten Heimniederlage gegen ein Verfolgerteam aus dem Kreis der Aufstiegsanwärter hat der FCN seine Chancen auf einen der beiden Aufstiegsplätze endgültig verspielt.

Hatte die Elf von Trainer Peter Vogel bis zum 24 . Spieltag ständig auf dem 1. oder 2. Tabellenplatz gestanden, ging es mit der 0:3-Heimniederlage gegen den damaligen Tabellenzweiten TuS Mingolsheim danach langsam bergab. Beim Verfolger FC Huttenheim setzte es- neben einer roten Karte für Mittelfeldrenner Michael Chongan - eine 4:2-Pleite und in Untergrombach erreichte man nach starker erster Hälfte und zahlreicher vergebenen Chancen nur ein 1:1 (Torschütze Orhan Dogancay). Dazwischen lag das Heimspiel gegen die FzG Münzesheim am Sportfestwochenende. Hier konnte letztmals gewonnen werden; Stefan Nitschke und Antonio Ferrara mit einem Traumtor trugen maßgeblich zum 2:1-Sieg gegen den alten Rivalen aus Kraichtal bei.

Doch das letzte Heimspiel der Saison am Sonntag ging gegen einen souverän aufspielenden FV Hambrücken in die Hose: Wie zuletzt wurden in der ersten halben Stunde des Spiels die Torchancen nicht genutzt und der FCN musste mal wieder einem Rückstand hinterher rennen. Die Mannschaft präsentierte sich saft- und kraftlos, ohne Spritzigkeit und in den Zweikämpfen fehlte jegliche Einsatzbereitschaft. Bei allen drei Gegentoren sah die Defensive nicht gut aus und als die Heimelf zur Schlussoffensive blies, legten die Gäste fast mit dem Schlußpfiff das 0:3 nach. Einziger Lichtblick im Spiel war die perfekte Spielleitung des erfahrenen Schiedsrichters Ralf Röttgen vom FVS Sulzfeld. Bei den Neibsheimer Kickern ist wohl die Luft raus, trotzdem müssen am Pfingstsamstag beim letzten Saisonspiel in Menzingen gegen den gastgebenden SV nochmal alle Kräfte mobilisiert werden. Schließlich steht nachdem Schlusspfiff der alljährliche Saisonabschluss auf dem Neibsheimer Sportgelände an, wo Mannschaft, Trainer und Vorstandschaft zusammen mit den Mitgliedern, Gönnern und Fans des FC Neibsheim eine spannende Runde in der Kreisklasse A gemütlich ausklingen lassen wollen.
 
D-Juniorinnen siegen in Weiher
FC Weiher - FC Neibsheim    0 : 6

Leider wieder ersatzgeschwächt mussten unsere Mädels beim FC Weiher antreten. Doch davon war von Anfang an wenig zu spüren. Die Mädels auf dem Platz haben dem Gegner kaum Spielraum für eigene Kombinationen gelassen, und hatten dadurch auch deutlich mehr Spielanteile. Die Heimmannschaft verteidigten teilweise mit allen Spielerinnen das eigene Tor, und haben dadurch nur wenige echte Torchancen zugelassen. Nicole Wolf und Jenny Westermann konnten ihre wenigen Torchancen nutzen, und zur Halbzeit einen 2:0 Vorspung sicherstellen.
In der zweiten Halbzeit spielten dann nur noch die Neibsheimer Mädels auf das gegnerische Tor. Die Kombinationen liefen jetzt deutlich besser und die daraus resultierenden Torchancen konnten auch effektiver genutzt werden. So kamen die Neibsheimer Mädels zu dem verdienten 0:6 Auswärtssieg.
Die Torschützen waren: Nicoel Wolf (2), Jenny Westermann (2), Lara Huck (1), Lara Kampa (1)
 
D-Juniorinnen feiern Kantersieg gegen Wiesloch
FC Neibsheim  -  VfB Wiesloch   15:0

Zum Heimspiel gegen den VfB Wiesloch mussten die FC-Mädels leider wieder ersatzgeschwächt antreten. Von Spielbeginn an hatte aber die Neibsheimer Mannschaft mehr Spielanteile, und kamen so zu zahlreichen Torchancen. Davon konnten einige genutzt werden, so dass es zur Halbzeit schon 8:0 stand. Die Gästemanschaft konnte nur mit gelegentlichen Angriffen die Abwehr etwas entlasten.
Ab der zweiten Spielhälfte spielten dass die FC-Mädels nur auf das Wieslocher Tor. Die Gäste konnte sich bei der sehr guten Torhüterin bedanken, dass das Ergebnis nicht noch höher ausgefallen ist. Da die Tore nicht nur durch Einzelaktionen, sondern auch nach schönem Passspiel gefallen sind, kann man einen positiven Trend in der Entwicklung der Mannschaft klar erkennen.
Die Torschützen waren: Jenny Westermann (8), Zoe Schneider (3), Nicole Wolf (3), Geraldine Kratzmeier (1)
 
Unterhaltsame Winterfeier in der Talbachhalle
Am Samstag, 07. Januar lud der FC Neibsheim zur traditionellen Winterfeier in die Talbachhalle ein. Zuletzt gab es diese Veranstaltung vor drei Jahren und wie immer war die mit blau-weißen FCN-Fahnen dekorierte Halle voll besetzt. Als um 18 Uhr, eine Stunde vor Programmbeginn die interessierten Gäste in den Saal strömten, standen fleißige Bedienungen schon bereit und in der Küche wuselten die Helfer zwischen Grills, Pfannen und Töpfen umher. Im Eingangsbereich wurden erste neugierige Blicke auf die bunte Palette an Tombola-Gewinnen geworfen, die hinter Glas auf den Besitzerwechsel harrten. Pünktlich um 19 Uhr eröffnete ein Musik-Trio mit "Air" von J. S. Bach festlich den Abend. Natalie Vogel, Rebecca Gebhardt (beide Querflöte) und Rüdiger Kampa (Keyboard) umrahmten den Part des 1. Vorsitzenden Rainer Hauk noch mit "Late Vacation" und "Moon River" und wurde begeistert beklatscht. Der Vorsitzende begrüßte unter anderem die beiden Ehrenvorsitzenden des FCN, Bertold Gerweck und Lothar Rinderspacher sowie viele früheren Trainer, Spieler und auswärtige Mitglieder des Vereins. Er ging auf den letztjährigen Bezirksligaabstieg ein, stellte die aktuelle Mannschaft vor und wagte einen Blick in die nahe Zukunft. Hier ist der FCN mit einer gut funktionierenden Jugendabteilung bestens aufgestellt. Sein Dank galt allen Mitstreitern, die als Gönner, Mitglieder oder unermüdliche Helfer im Hintergrund ihre Verbundenheit mit dem Fußballsport in Neibsheim beweisen. Mit einem Gruß an die Clubhauspächter Familie Herbinger, die sich diesmal bewirten lassen durften, anstatt köstliche Gerichte im Clubhaus zu kredenzen, beendete Rainer Hauk seine Ausführungen. Jetzt hatte er zusammen mit dem 2. Vorsitzenden Georg Haag die Aufgabe, verdiente Mitglieder zu Ehrenmitgliedern zu ernennen. Hans Albert, Karl Dörr, Alfons Frank, Helmut Gerweck, Hermann Gerweck, Manfred Haag, Klaus Kratzmeier, Reinhard Martin, Emil Nöltner sen., Erich Strobel und Edgar Weingärtner erhielten aus den Händen der Vorstände ihre Ehrenurkunde, die Vereinsnadel des FCN und ein Festbuch zum 75jährigen Vereinsjubiläum.  Rainer Hauk sprach den Jubilaren seinen Dank für ihre langjährige Verbundenheit aus und gab das Mikrofon an Thomas Klein weiter. Dieser führte nun durch das bunte, dreistündige Unterhaltungsprogramm. Zuerst strömten die jüngsten Kicker (Bambinis und F-Jugend) auf die Bühne und eröffneten den Reigen mit einem fetzigen Tanz, einstudiert von Gaby Brandys. Die Trainer der E-Jugend, Nihat Sepet und Antonio Ferrara hatten mit ihren Jungs eine zum Brüllen schräge Show einstudiert (perfekt in Szene gesetzt von Nicola Mannherz und Claudia Klötzer!), deren gekonnte Beinschwünge die Gesetze der Schwerkraft graziös umschifften. Erstmals in der Vereinsgeschichte gibt es beim FCN drei Juniorinnen-Teams im E-, D- und C-Jugendalter. Diese Mädchen enterten nun die Bühne der Talbachhalle im schrillen Outfit. Neugierig beäugt von der männlichen C-Jugend, präsentierten sich die Juniorinnen als Puschel schwingende Cheerleaders mit einer perfekten Choreografie, die unter tatkräftiger Mithilfe von Andrea Kanjuh verwirklicht wurde. Diesen umjubelten Programmpunkt wollte die C-Jugend natürlich toppen und wirbelte im Ghetto-Style der Neibsheimer Bronx (wo immer diese sich auch befindet...) übers Parkett. Jonas Maierhöfer, Maurice Bauer, Osan Dogancay, Niklas Koch & Co. hatten die - vor allem für Männerbeine - sehr anspruchsvolle Choreografie von Carmen Maierhöfer verinnerlicht und machten deutlich, dass sie nicht nur die schnellen Bewegungsabläufe auf dem grünen Rasen beherrschen. Nach diesem Licht- und Soundgewitter, übrigens bestens in Szene gesetzt durch das Equipment des Kulturkreis Neibsheim, war es Zeit für eine Verschnaufpause. Thomas Klein stellte jetzt die 30 Hauptgewinne der Tombola, darunter Reisen, Tickets für Spiele des KSC, der TSG Hoffenheim und der Champions-League-Partie FC Bayern gegen FC Basel, vor und warb für die äußerst lukrative Gewinnchance bei 550 (!!!) weiteren Preisen. Den aktiven Spielern war es nun vorbehalten, alle Lose im Saal zu verkaufen, was in Rekordzeit gelang. Unterdessen hatten alle Kinder und Jugendlichen ihr alljährliches Weihnachtsgeschenk übergestreift und präsentierten sich auf der Bühne im schicken, blauen FCN-Sweatshirt den Anwesenden. Stellvertretend für die B-Jugend stand nun deren Abwehrchef Jonathan Weniger im Rampenlicht und überzeugte das Publikum mit Live-Musik. Mit Gitarre und Gesang begeisterte er nicht nur seine Mannschaftskameraden und seine Trainer Gerd Kratzmeier und Johann Busic und durfte erst nach einer Zugabe von seinem Barhocker klettern. Jetzt zeigten die Juniorinnen nochmals ihre Tanzkünste mit einem Hip-Hop, der im Saal frenetisch bejubelt wurde. Trainer Peter Vogel und seine Mannschaft begaben sich nun mit einer Modeschau auf Zeitreise. Sie stellten Trikots, Trainingsanzüge und Fußballshirts rückblickend bis in die 80er Jahre des vergangenen Jahrtausends vor. Illustriert durch allerlei Anekdoten von Siegen und Niederlagen dieser Zeit standen vom aktuellen A-Jugendspieler über Abwehrchef und Torjäger der 1. Mannschaft bis hin zum AH-Kicker etliche Jahrgänge auf dem Parkett. Als sich auch noch frühere Aktive wie Ingo Jäger oder Mitglieder des Vorstandsteams (Rainer Hauk und Jürgen Klein) in den farblich gewagten früheren Trikots auf den Catwalk wagten, war das Modeschau-Publikum vollends entzückt. Für die mit Spannung erwartete Ziehung der Tombola-Hauptpreise enterten nun Rainer Hauk und Thomas Klein die Bühne. Als Glücksfeen fungierten die D-Juniorinnen Zoe Schneider und Lara Kampa und beide bewiesen bei der Ziehung ein glückliches Händchen. So konnten hochwertige Elektrogeräte, ein Tischkicker, prächtige Geschenkkörbe und lukrative Gutscheine an strahlende Gewinner überreicht werden. Großzügig zeigte sich hier Clubhauswirt Rolf Herbinger, der seine gewonnenen KSC-Tickets spontan der FC-Jugendabteilung überlies. Und auch Roland Westermann gab seinen Glückstreffer, 100 Kinokarten plus Popcorn, an die Jugend des FC Neibsheim ab, die somit in den Genuß eines tollen Kinoabends kommt. Nachdem auch der Hauptgewinn, eine 1wöchige Urlaubsreise verlost war, galt der Dank des FCN noch Markus Maierhöfer vom Kulturkreis Neibsheim, der alle Beteiligten ins richtige Licht gerückt und Sound und Technik optimal gemeistert hatte. Zum Ausklang des Abends saß die große FC-Familie noch gemütlich zusammen und ließ einen schönen und gelungenen Abend ausklingen.
 
«StartZurück2122232425262728WeiterEnde»

Seite 28 von 28