Ihre Gastgeber im
Clubhaus des FC Neibsheim


freuen sich auf Ihren Besuch!


ktuell:


 
Karlsdorf steigt nach Sieg in Neibsheim auf
Beim letzten Heimspiel der Saison war der FC Karlsdorf zu Gast im Talbachstadion und sorgte mit seinem zahlreich mitgereisten Anhang für tolle Fußballstimmung. Neibsheims Coach Peter Vogel wurde vor dem Anpfiff für seine langjährige Trainertätigkeit - über sieben Jahre leitete er die Aktiven seines Heimatvereins an - geehrt und erhielt aus den Händen des 1. Vorsitzenden Rainer Hauk zum Abschied Präsente. Bei hochsommerlichen Temperaturen gaben beide Teams von Beginn an Vollgas und die Hausherren dominierten die erste Halbzeit. Der FCN störte den Spielaufbau der Gäste frühzeitig und eroberte einige Bälle. Schon nach 6 Minuten nutzte Dennis Kral eine Vorlage von Daniel Bachmann und erzielte mit einem strammen Schuss das 1:0. Der Torschütze legte in der 28. Spielminute das Leder uneigennützig für Florian Neimayer auf. Dieser erhöhte auf 2:0 und sorgte für Verunsicherung bei den Gästen. Die Chance zum schnellen Anschlusstreffer gab es in der 34. Minute, als der Schiedsrichter nach einem Foulspiel im Neibsheimer Strafraum auf den Elfmeterpunkt zeigte. Aber Timo Day setzte den Strafstoß an die Torlatte. Zwei Zeigerumdrehungen später jubelten die Gäste, als ihr schneller Stürmer Marcel Milli aus kurzer Distanz das 2:1 erzielte. Nach einem Gerangel um den Ball sah beim FCN Giuseppe Brancato nach einem Schubser die rote Karte und erweise seinen Mannschaftskameraden damit einen Bärendienst. Doch kurz vor dem Halbzeitpfiff musste bei den Gästen Michael Stein mit der gelb-roten Karte vom Platz und beide Teams agierten fortan mit zehn Spielern. In der zweiten Halbzeit drängte der FC Karlsdorf mit Macht auf den Ausgleich, denn bereits ein Remis würde zum Aufstieg reichen. Dennis Kral musste in der 52. Minute verletzt vom Platz, für ihn rückte Vicente Deltell in die Mannschaft. Nach einer Stunde entwischte Kai Rastetter der Neibsheimer Abwehr und traf zum umjubelten 2:2. Und in den Schlussminuten feierte der Karlsdorfer Anhang lautstark seinen Stürmer Marcel Milli, der zwei grobe Neibsheimer Abwehrschnitzer eiskalt nutzte und aus einer Neibsheimer 2:0-Führung einen 4:2-Sieg für die Gäste machte. Der FC Neibsheim gratulierte nach dem Schlusspfiff dem FC Karlsdorf zum gelungenen Aufstieg und wünschte der Mannschaft viel Erfolg in der nächsthöheren Klasse.
Es spielten: Andreas Vogel (Tor), Daniel Bachmann, Dennis Kral (53. Vicente Deltell), Sebastian Frohnert (46. Sven Steimel), Joel Tamba, Giuseppe Brancato, David Bacher, Tankah Mouiche, Andreas Frank, Philipp Schneider, Florian Neimayer
Die zweite Mannschaft erreichte in Unterzahl gegen den FC Karlsdorf 2 ein 2:2-Unentschieden. Beide sehenswerte Treffer erzielte Manuel Wieland.
Zum obligatorischen Rundenabschluss trafen sich anschließend die Spieler der 1. und 2. Mannschaft, die Damenmaschaft, Trainer, Betreuer und Fans des FC Neibsheim im Clubhaus und feierten bis in die Morgenstunden.