Der erste Sieg gelingt dem FC Neibsheim auswärts
26. August 2019
Jugendfußballcamp in den Sommerferien „war super!“
2. September 2019

0:3 gegen den Spitzenreiter

Am Sonntag traf der FC Neibsheim auf Spitzenreiter TSV Rheinhausen und nach einem intensiven Spiel hieß es am Ende 0:3. Dabei spielte die Heimelf lange Zeit gut mit und war dem Gegner ebenbürtig. Allerdings machte man es dem Tabellenführer in den entscheidenden Situationen des Spiels viel zu leicht. So scheiterte der FCN zwei mal bei Eckbällen nur denkbar knapp, als Philipp Hauk nach 12 Minuten und in der 16. Spielminute mit seinen beiden Kopfbällen das Gästetor nur um Zentimeter verfehlte. In der 21. Minute kam erstmals der TSV Rheinhausen zu einer Tormöglichkeit, als der Ball von links in den Neibsheimer Fünfmeterraum gepasst wurde. Gleich zwei Gästestürmer verpassten aus kürzester Distanz vor der Torlinie und FC-Torhüter Philipp Mindler konnte zur Ecke retten. Kurz darauf leistete sich die Neibsheimer Defensive ein fahrlässiges Foulspiel an der Strafraumgrenze und Schiedsrichter Özdemir zeigte auf den Punkt. Philipp Mindler wehrte den Strafstoß ab, wurde allerdings im Nachschuss von TSV-Torjäger Noah Seewald bezwungen, der den Ball über die Torlinie bugsierte. Jetzt musste man einem Rückstand hinterher rennen und startete mutige Angriffe. Mit dem 0:1 wurden die Seiten gewechselt und beim FC Neibsheim ersetzte Nicolai Bauer seinen Torwartkollegen Philipp Mindler, der beim Elfmeter verletzt wurde und nicht mehr weiterspielen konnte. Die Gäste erwischten den besseren Start in die zweite Hälfte. In der 55. Spielminute erhöhte Domenik Klein mit einer Kopfballbogenlampe, die sich über FC-Torhüter Bauer ins lange Eck senkte. Der FC Neibsheim bewies weiterhin Moral und nur fünf Minuten später wurde gejubelt, als Adrian Loris den vermeintlichen Anschlusstreffer markierte. Doch weil der FC-Stürmer die Hand zu Hilfe nahm, wurde der Treffer anulliert und Loris sah die gelbe Karte. Es war bereits seine zweite Verwarnung, also musste er mit gelb-rot vom Platz und schwächte dadurch sein Team merklich. In Unterzahl wurde es noch schwieriger, zum Torerfolg zu kommen. Die Hausherren gaben nicht auf und stemmten sich gegen die drohende Niederlage. Für die Gäste ergaben sich jetzt natürlich bei Ballgewinn Räume, aber dem TSV Rheinhausen gelang es mehrmals nicht, seine Angriffe in Überzahl zu weiteren Treffern zu nutzen. Als der FCN seine Defensive immer mehr entblößte, nutzte Noah Seewald kurz vor Schluss einen schnellen Konter zum dritten Treffer. Völlig frei vor dem Neibsheimer Tor sorgte er beim FC Neibsheim für Ernüchterung, als er vier Minuten vor dem Ende auf 0:3 erhöhte. Der FC Neibsheim hat mit einem völlig unnötigen Elfmeter und einem ebenso unbedachten Handspiel den Gästen vom Rhein den Auswärtssieg leicht gemacht. Die Heimbilanz mit null Toren und null Punkten sorgt dafür, dass man auf dem elften Platz im Tabellenkeller steht. Die zweite Mannschaft errang beim 4:4 gegen den SV Bruchsal 2 einen Punkt. Die Treffer erzielten Firat Deniz, Marco Bionda und Doppeltorschütze Fabian Hejny. Jetzt steht am nächsten Sonntag um 15 Uhr das Auswärtsspiel in Münzesheim auf dem Programm und die 2. Mannschaft gastiert beim FSV Büchenau.