A-Jugend mit Heimsieg gegen Rinklingen
8. Oktober 2019
Knapper Heimsieg gegen SV Oberderdingen/Am Mittwoch Heimspiel der A-Jugend
21. Oktober 2019

4:1-Niederlage beim FC Weiher

Auch am neunten Spieltag gelang es dem FC Neibsheim nicht, den zweiten Saisonsieg einzufahren. Dabei sah es nach 45 Minuten vielversprechend aus. Doch vier Gegentreffer in Hälfte zwei sorgten für den 4:1-Endstand beim Auswärtsspiel in Weiher. Der gastgebende FC Weiher erkämpfte sich seinen Heimsieg mit einfachen Rezepten: Mit hohen und weiten Bällen auf die schnellen Stürmer wurde das Mittelfeld überbrückt. Mit rustikalen Zweikämpfen versuchte man, den Gästen aus Neibsheim den Schneid abzukaufen. FCN-Trainer Wörner musste neben vielen Verletzten noch auf zwei Urlauber verzichten und hatte nur 12 Spieler zur Verfügung. Trotzdem hielt man die Hausherren gut in Schach und Neibsheims Torhüter Philipp Mindler hatte in der ersten Halbzeit wenig zu tun. Auch sein Gegenüber vom FC Weiher musste selten eingreifen, denn beide Teams brachten kaum zwingende Torchancen zustande. Kurz vor dem Pausenpfiff gelang dem FC Neibsheim der Führungstreffer, als Marius Ebelle an der Strafraumgrenze Florian Strobel mit einem schönen Zuspiel bediente. Dieser setzte sich geschickt durch und erzielte die 0:1-Halbzeitführung für die Gäste. Nach dem Seitenwechsel drängte der FC Weiher auf den Ausgleichstreffer und war schnell erfolgreich: eine flache Hereingabe von der rechten Seite musste Christopher Anti nur noch aus kurzer Distanz über die Torlinie schieben (55. Spielminute). Danach passierte vor den Toren lange Zeit nichts  Aufregendes. Viele Zweikämpfe um den Ballbesitz im Mittelfeld führten zu zahlreichen Freistössen für die Gäste. Doch ein Treffer gelang dem FC Neibsheim dadurch nicht. Dafür durften die Hausherren in der Schlussviertelstunde noch drei mal jubeln. Einen schnörkellos vorgetragenen Angriff über rechts schloss Doppeltorschütze Christopher Anti in der 78. Minute zum 2:1 ab. Wie zuvor musste er nur noch den Fuß hinhalten und brachte durch sein spätes Tor seine Farben auf die Siegerstraße. Die Gäste warfen jetzt alles nach vorne. Einen 18-Meter-Knaller nach einem abgewehrten Neibsheimer Eckball lenkte Weihers Torwart Sandro Vitali in höchster Not über die Latte. Und im Gegenzug erhöhte Alexander Pinter gegen die aufgerückte Neibsheimer Defensive in der 87. Minute auf 3:1. Der bedauernswerte Torhüter des FC Neibsheim – bei allen Gegentreffern machtlos – musste sogar nochmal den Ball aus dem Netz holen, denn Sekunden vor Ende der fünfminütigen Nachspielzeit traf Felix Hauck zum 4:1-Endstand. Durch die Niederlage, die um ein oder zwei Teffer zu hoch ausfiel, rutschte der FC Neibsheim auf den vorletzten Tabellenplatz ab. Zwar fehlen derzeit personell die Alternativen, aber am nächsten Sonntag, 20.10.2019 steht im heimischen Talbachstadion das Kellerduell gegen das bisher sieglose Schlusslicht SV Oberderdingen an und hier ist ein Erfolgserlebnis Pflicht. Auch die zweite Mannschaft hat Personalsorgen und verlor in Unterzahl das Vorspiel gegen die SpG Weiher 2/Langenbrücken 2 mit 2:0.