Jugendabteilung des FC Neibsheim sammelt am 15.12.2018 Altpapier
2. Dezember 2018
FC Neibsheim ist Ausrichter des Hallenstadtpokals am 29.12.2018 / Spielplan
4. Dezember 2018

Arbeitssieg gegen TSV Rinklingen

Am Sonntag fand im Talbachstadion für den FC Neibsheim das letzte Spiel des Kalenderjahres und zugleich die erste Rückrundenbegegnung statt. Gegner im Lokalderby war der TSV Rinklingen und nach einer umkämpften Auseinandersetzung behielt der FCN mit 1:0 die Oberhand. Trotz Schmuddelwetter waren viele Zuschauer gekommen und erlebten ein schnelles und spannendes Spiel, bei dem sich in der ersten Halbzeit das Geschehen zumeist im Mittelfeld abspielte. Der FC Neibsheim agierte diszipliniert und mit großem Laufpensum, um das Spiel an sich zu reißen. Rinklingen begann ebenfalls schwungvoll, doch auf beiden Seiten standen die Abwehrreihen sicher, so dass die Angriffe oft vor dem Strafraum abgefangen wurden. Bis zum Pausenpfiff des erfahrenen Unparteiischen Heinz-Josef Wieler, der durch seine klare Linie und ruhige Spielleitung  das Nachbarschaftsduell jederzeit im Griff hatte, blieb es beim torlosen Unentschieden. Drei Minuten nach Wiederbeginn setzte die Heimelf das erste Ausrufezeichen: nach einem Eckstoß von Kostas Stamtsis köpfte Daniel Bachmann den Ball ans Rinklinger Tordreieck. Nach 55 Spielminuten gelang den Hausherren die Führung. Einen von Marco Sauer scharf vor das TSV-Tor getretenen Freistoß konnte Rinklingens Torhüter Sascha Wächter nur abklatschen und Florian Strobel war zur Stelle. In Torjägermanier versenkte er das Leder zum 1:0 im Netz und sorgte für Jubel auf den Rängen. Die Gäste brachten drei frische Kräfte von der Bank und drängten auf den Ausgleich. Neibsheim nutzte die abgewehrten Angriffe zu schnellen Gegenstössen. In der 72. Minute konnte man einen Rinklinger Freistoß parieren und blitzschnell kontern. Aber Florian Strobel und Marco Sauer waren sich alleine vor TSV-Torwart Wächter uneins, so dass dieser parieren konnte. Rinklingen warf in der Schlussviertelstunde alles nach vorn und entblößte seine Abwehr. Jedoch wurden die Neibsheimer Gegenangriffe zu hektisch vorgetragen und der zweite Treffer gelang nicht. Beim TSV sorgte der eingewechselte Antonio Ferrara in den Schlussminuten mit zwei gefährlich getretenen Standards nochmals für Unruhe im Neibsheimer Strafraum. Aber auch die siebenminütige Nachspielzeit überstand die stark agierende Neibsheimer Hintermannschaft um Torhüter Christian Binder unbeschadet und sicherte so den knappen Heimsieg. Mit einem Erfolgserlebnis beendete die Elf von Trainer Marcus Wörner das Spieljahr und im Clubhaus feierte man am Abend im großen Kreis den traditionellen Jahresabschluss. Am Samstag, 29.12.2018 rollt das runde Leder nochmals, wenn unter der Regie des FC Neibsheim im Brettener Sporthallenzentrum „Im Grüner“ das alljährliche Turnier um den Hallenstadtpokal ausgetragen wird.