Generalversammlung: Neue Gesichter im Vorstandsteam
11. März 2018
Heimspiele gegen SV Zeutern und SV Gochsheim fallen aus!
18. März 2018

Auswärtsniederlage in Unteröwisheim trotz Leistungssteigerung

Der FC Neibsheim unterlag bei seinem Auswärtsspiel am Sonntag dem gastgebenden FC Unteröwisheim mit 0:1. Trainer Eugen Seibert reiste sozusagen mit dem „letzten Aufgebot“ an und musste – neben den vier Langzeitverletzten (Philipp Hauk, Jonathan Weniger, Serkan Öztürk und Philipp Schneider) – auch den gesperrten Giuseppe Brancato Brancato und die verletzten bzw. erkrankten Kevin Hipp, Robyn Gutjahr, Dennis Chianta und Andreas Frank ersetzen. Auf der Reservebank nahmen Trainer Seibert, der angeschlagene Victor Seibert und der A-Jugendliche Cedric Hiller Platz. Die Zuschauer erlebten ein flottes Spiel beider Teams und der Ball lief bei guten Platzverhältnissen sicher durch die Reihen. Der erste Eckstoß des FC Unteröwisheim sorgte schon nach zwei Spielminuten für Gefahr, als das Leder den Torpfosten touchierte. Nach zehn Minuten eroberte der FC Neibsheim im Mittelfeld den Ball, spielte schnell nach vorne und FC-Stürmer Christian Mocsnek traf mit seinem Schuss ebenfalls den Pfosten. Beide Torhüter hatten Gelegenheit, sich auszuzeichnen, denn es wurde mit klugen Pässen flott in Richtung Tor gespielt. Der FCN begegnete den spielstarken Hausherren auf Augenhöhe und versteckte sich nicht. Bis zur Halbzeit bleib die Partie torlos. Nach 55 Minuten durften die Hausherren jubeln, denn ein scharf getretener Eckball erreichte FCU-Stürmer Deniz Inac, der das Leder im Gewühl aus zwei Metern über die Torlinie bugsierte. Die Gäste stemmten sich jetzt mit Macht gegen die drohende Niederlage. Mit der Führung im Rücken agierte der FC Unteröwisheim nun defensiver und setzte auf Balleroberung und schnelle Konter. Die Gäste machten Druck und in der Schlussviertelstunde kam Cedric Hiller zu seinem Debüt. Er präsentierte sich selbstbewusst und gewann alle Kopfballduelle und Zweikämpfe. Auch Victor Seibert wurde eingewechselt und versuchte sich mit zwei sehenswerten Distanzschüssen. Der FC Neibsheim kam zwar zu guten Tormöglichkeiten, aber selbst mehrere Eckbälle und Freistösse in der Schlussphase konnte man nicht zum Ausgleichstreffer nutzen. So trat man trotz guter Leistung ohne Punkte die Heimreise an und rutschte in der Tabelle um einen Platz nach unten auf Rang elf.

Die zweite Mannschaft verlor ihr Auswärtsspiel beim TSV Rheinhausen 2 mit 5:1. Den Neibsheimer Führungstreffer hatte Philipp Stuck erzielt. Am Sonntag steht wieder ein Heimspiel auf dem Programm, dann trifft die 1. Mannschaft im Talbachstadion auf den SV Zeutern. Anpfiff ist um 15 Uhr. Bereits um 13.15 Uhr spielt die 2. Mannschaft gegen den Aufstiegsfavoriten SV Gochsheim.