Remis beim Auswärtsauftritt in Münzesheim
9. September 2019
Oktoberfest-Wochenende beim FC Neibsheim
17. September 2019

FC Neibsheim weiter ohne Heimerfolg

Beim FC Neibsheim gastierte am Sonntag mit dem SV Philippsburg eines der Spitzenteams im Talbachstadion. Die Gäste wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und siegten mit 5:0. Bei den Platzherren standen nur elf Spieler zur Verfügung, der Kader ist durch zahlreiche verletzte Akteure und eine Sperre arg dezimiert. FC-Trainer Wörner musste auf Spieler der 2. Mannschaft, der A-Jugend und der Alten Herren zurückgreifen und diese machten ihre Sache gut.Gegen die hochkarätige SV-Angriffsreihe mit landesligaerfahrenen Spielern konnte man aber nur zu Beginn mithalten. Die Gäste gingen nach 20 Minuten in Führung, als Ogün Akyol ein gelungenes Zuspiel nur noch ins Tor schieben musste. Adrian Loris hatte die Chance zum Ausgleich, doch sein Schuss von der Strafraumgrenze konnte vom SV-Torhüter abgewehrt werden. Der zweite Treffer in der Nachspielzeit der ersten Hälfte sorgte für lange Gesichter beim FC Neibsheim und fiel auch noch aus einer klaren Abseitsposition. Weil der Pfiff aber aus bleib, durfte SV-Torjäger Wessam Noureddine alleine aufs Neibsheimer Tor zulaufen und traf vorentscheidend. Nach der Pause kam für den angeschlagenen Philip Strohmeier Jonas Merl ins Spiel. Die Gäste vom Rhein ließen mit der Führung im Rücken jetzt klug das Leder in den eigenen Reihen laufen. Die Neibsheimer Angriffe wurden allesamt abgewehrt und die Gäste vom Rhein warteten geduldig auf eine Lücke in der Abwehr beim FC Neibsheim. Ibrahim Akdag war nach 72 Spielminuten zur Stelle und erhöhte auf 3:0 . Philippsburgs Torjäger Wessam Noureddine traf in der Schlussphase des Spiels noch zwei mal. In der 82. Minuten gelang ihm sein zweites Tor zum 4:0 und mit einem Elfmetertreffer in den letzten Sekunden der Begegnung gelang ihm schließlich nach seinem Dreierpack der 5:0-Endstand. Die Verletztenmisere zeigt dem FC Neibsheim derzeit seine Grenzen auf und die nächste schwere Aufgabe führt den Tabellenzehnten am kommenden Sonntag zum Spitzenreiter FC Forst. Auswärts ist der FCN immerhin noch ungeschlagen, während es bei den Heimspielen bisher keine Punkte und keine Tore zu verzeichnen gibt. Die zweite Mannschaft gewann das Vorspiel gegen den SV Philippsburg 2 mit 3:1. Philipp Stuck mit zwei Treffern und Andreas Weber mit einem Tor drehten das Spiel nach dem frühen 0:1-Rückstand.