3:1-Sieg über SpVgg Oberhausen beim Sportfest
27. Mai 2019
A-Jugend feiert Saisonabschluss
4. Juni 2019

Philipp & Philipp sorgen für Remis beim FC Heidelsheim 2 / Platz 10 in der Abschlusstabelle

Am letzten Spieltag in der Fußball-Kreisklasse A spielte der FC Neibsheim 2:2 beim FC Heidelsheim 2 und entledigte sich durch das Remis aller Abstiegssorgen. Weil auch die Gastgeber tief im Tabellenkeller platziert sind, entwickelte sich ein spannendes Match. Der FC Neibsheim wurde von einer enormen Zuschauermenge unterstützt und sorgte beim Heidelsheimer Sportfest für volle Ränge und eine großartige Kulisse. Zwar fehlten noch der Langzeitverletzte Daniel Bachmann sowie Goran Puric, aber weil mehrere Spieler trotz Blessuren auf die Zähne bissen, konnte Coach Marcus Wörner endlich mal wieder auf eine starke Auswechselbank zurückgreifen und hatte somit Alternativen. Beide Mannschaften versteckten sich nicht und suchten ihr Heil im Angriff. Heidelsheim sorgte für den ersten Treffer des Spiels, als Driton Shema nach einer halben Stunde den Ball nach einem Eckstoß per Kopf ins Neibsheimer Tor bugsierte. Auf den Zuschauerrängen wurden immer wieder die Zwischenstände bei den übrigen Begegnungen im Abstiegsrennen abgerufen und diverse „Blitztabellen“ entworfen. Aber die Akteure auf dem Rasen bekamen davon wenig mit und konzentrierten sich beiderseits auf das Spiel. Kurz vor dem Seitenwechsel durfte bei den Gästen gejubelt werden und die Zuschauer bekamen einen spektakulären Ausgleich Marke „Tor des Monats“ zu sehen: Der Neibsheimer Dribbelkünstler Philipp Schneider zauberte das Leder  mit der Hacke über Kopf ins Netz der Hausherren (41. Spielminute). Nach dem Seitenwechsel war wieder die Verbandsliga-Reserve des FC Heidelsheim am Drücker und belohnte sich schnell für den stürmischen Start in die zweite Hälfte. In der 51. Minute erzielte Jannik März das 2:1 und brachte seine Farben erneut in Führung. Nach knapp einer Stunde Spielzeit bei großer Hitze brachte Trainer Wörner mit Marco Sauer einen frischen Stürmer und erhöhte so den Druck. Danach kamen noch der stark aufspielende Moritz Adler für das Mittelfeld und Defensiv-Abräumer Kostas Stamtsis in die Partie. In der Schlussviertelstunde schaltete sich dann Neibsheims Kapitän und Abwehrchef Philipp Hauk mit in die Angriffe der Gäste ein. Als Florian Strobel nach 77 Minuten von rechts eine perfekte Flanke in den Heidelsheimer Strafraum schlug, war Philipp Hauk zur Stelle und erzielte mit einem wuchtigen Kopfball das 2:2. Robyn Gutjahr verstärkte für die letzten zehn Minuten die Neibsheimer Defensive und mit vereinten Kräften hielt man die Heidelsheimer Angreifer in Schach. Am Unentschieden änderte sich bis zum Schlusspfiff nichts mehr und nach einigen Minuten des Recherchierens und Rechnens konnte Neibsheims Trainer Marcus Wörner verkünden: Mission Klassenerhalt erfüllt! So gelang nach einer Fußballsaison, in der der FCN vom Trainerwechsel über mehrere Sperren und einem extremen Verletzungspech alles erlebte, was den Fußball so unberechenbar macht, doch noch ein guter Abschluss. Dies wurde am Abend in der Neibsheimer Clubhausgaststätte beim traditionellen Rundenabschluss ausgiebig gefeiert und man sass bis zum Sonnenuntergang auf der gemütlichen Terrasse und im proppevollen Clubhaus zusammen.