Trotz starkem Spiel nur Remis gegen FzG Münzesheim - FC Neibsheim 1935 e.V.
FCN ergattert einen Zähler aus zwei Auswärtspartien
14. Mai 2018
Arbeitseinsatz: Festzelt-Aufbau am 29. Mai
21. Mai 2018

Trotz starkem Spiel nur Remis gegen FzG Münzesheim

Am Samstagnachmittag empfing der FC Neibsheim die FzG Münzesheim zum Heimspiel im Talbachstadion. Die Gastgeber zeigten eine starke Leistung, mussten sich allerdings trotz etlicher Tormöglichkeiten mit einem Unentschieden zufrieden geben. Über die gesamte Spielzeit lieferte die Elf von Trainer Seibert eine ansprechende Leistung ab. Einziges Manko war, dass der Ball nicht im Gästetor landen wollte. Entweder fehlte beim Torschuss das nötige Quäntchen Glück oder Münzesheims starker Keeper Marcus Bihn war mit tollen Reflexen zur Stelle.  Auch FCN-Torwart Andreas Katzenmeier hielt bei den wenigen Vorstößen der Gäste seinen Kasten sauber und so blieb es bis zum Pausenpfiff von Schiedsrichter Andre Schwanebeck beim torlosen Unentschieden. Auch in der zweiten Spielhälfte legten die Hausherren den Vorwärtsgang ein und beschäftigten die Gäste in der eigenen Hälfte. Münzesheim konnte kaum offensive Akzente setzen. Doch nach einer Stunde war der Spielverlauf plötzlich auf den Kopf gestellt. Ein kluger Diagonalpass von der Mittellinie erreichte den zur Halbzeit eingewechselten Gästestürmer Dennis Seidenspinner. Dieser hatte auf rechts freie Bahn, drang in den FC-Strafraum ein, umkurvte den machtlosen Neibsheimer Torwart und erzielte das 1:0 für die FzG Münzesheim. Der FC Neibsheim brauchte einige Minuten, um sich von dem Schock zu erholen und startete dann eine druckvolle Aufholjagd. Mit viel Power und einem enormen Aufwand ließ man dem Gegner kaum noch Verschnaufpausen. Zahlreiche Eckbälle und Freistösse segelten in den Münzesheimer Sechzehner und die Gästeabwehr hatte Schwerstarbeit zu verrichten. Ein schöner Angriff führte zehn Minuten vor dem Ende zum 1:1- Ausgleichstreffer: Victor Seibert setzte mit einem genauen Seitenwechsel Christian Mocsnek in Szene. Dieser hob das Leder in den Fünfmeterraum, wo Timo Sebold lauerte und per Kopf erfolgreich war. Der erlösende Siegtreffer gelang trotz aller Bemühungen jedoch nicht mehr und so musste man sich beim Schlusspfiff mit einem Zähler mehr auf der Habenseite zufrieden geben. Am nächsten Sonntag, 27. Mai 2018 fährt der FCN zum letzten Auswärtsspiel der Saison nach Büchenau.